Rosenthaler Straße 63/64, 10119 Berlin | Tel: 030 322952410 | praxis@triadent-mitte.de | Öffnungszeiten: Mo-Do 8-20, Fr 8-19 Uhr | Maps

Oralchirurgie

Das Gebiet der Oralchirurgie umfasst alle operativen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Mund- und Kieferhöhle einschließlich der Diagnostik und Behandlung von Frakturen im Bereich der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Das Fachgebiet der Oralchirurgie beschäftigt sich mit sämtlichen chirurgischen Eingriffen innerhalb der Mundhöhle.

  • Entfernung von Weisheitszähnen
  • Entfernung von Wurzelspitzen mit krankhaften Veränderungen
  • Operationen zur Wiederherstellung des Zahnhalteapparates (Parodontologie)
  • Wiederherstellung verloren gegangenen Zahnfleisches ("rote Ästhetik") Ästhetische Zahnfleischkorrekturen
  • Implantologie, inkl. verschiedenster Verfahren zum Knochenaufbau
  • Lippen- und Zungenbändchenkorrektur
  • Zystostomie, Zystektomie und Tumorchirurgie (Tumor raus)

FAQ

A) Entfernung von Weisheitszähnen

Bei mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist der Kiefer zu klein für die Weisheitszähne. Dies kann nicht nur zu Schmerzen und Entzündungen, sondern auch zu Zahnverschiebungen führen. Deshalb werden Weisheitszähne in der Regel schon frühzeitig entfernt.



Die Oralchirurgen von triadent in Berlin-Mitte haben sich auf die sichere und schmerzlose Entfernung von verlagerten, d. h. tief im Kiefer liegenden Weisheitszähnen spezialisiert. Der Eingriff verläuft normalerweise komplikationslos und erfolgt unter Lokalanästhesie oder Vollnarkose. Bei geeigneter Nachsorge sind Beschwerden oder Schmerzen nach der Operation in den meisten Fällen relativ gering.

B) Parodontologie - Informationen über Parodontologie, Parodontitis – Zahnfleischentzündung

Eine Parodontitis – auch Parodontose genannt – ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates.

Ein erstes Anzeichen ist häufig leichtes Zahnfleischbluten bei der täglichen Mundhygiene.

Bleiben diese Anzeichen unerkannt und wird nicht frühzeitig behandelt, kommt es zu Zahnfleischrückgang, Zahnlockerung und Zahnverlust.

Regelmäßige und gründliche Kontrollen im Rahmen der Individualprophylaxe helfen die Parodontitis frühzeitig zu erkennen und erfolgreich zu behandeln.

Auch im fortgeschrittenen Stadium stehen uns viele diagnostische Verfahren, einschließlich genetischer Untersuchen und therapeutische Hilfsmittel zur Verfügung, um die Erkrankung erfolgreich zu therapieren und regenerativ einzugreifen. So kann z. B. verloren gegangenes Zahnfleisch durch modernste Operationstechniken häufig wieder aufgebaut werden.

Sichern Sie sich den langfristigen Zahnerhalt durch regelmäßige und systematisch durchgeführte Prophylaxen, denn

Nur gesunde Zähne sind auch schöne Zähne.

C) Ästhetische Zahnfleischkorrektur

Bei der kosmetischen Zahnfleischkorrektur wird das Zahnfleisch verkürzt, verlängert oder ausgeglichen. Zurückgegangenes Zahnfleisch und lange Zahnhälse sind nicht nur optisch unschön, sondern meist auch hitze- und kälteempfindlich.

Die Oralchirurgen von triadent Mitte können solche Defekte durch mikrochirurgische Operationen beseitigen und dadurch ein optimiertes Erscheinungsbild erzielen. Die Eingriffe erfolgen in der Regel bei örtlicher Betäubung und somit schmerzfrei.

D) Korrekturen von Lippenbändchen und Zungenbändchen

Korrekturen von Lippen- und Zungenbändchen sind in der Regel dann erforderlich, wenn sie funktionelle oder ästhetische Beeinträchtigungen verursachen. Bei bezahnten Patienten können tief ansetzende Bändchen zu Zahnfleischrückgang führen, während sie bei Prothesenträgern den Prothesenhalt verschlechtern oder gar nicht gewährleisten.

Wenn das Zungenbändchen zu kurz ist, wie es bei circa 5 Prozent aller Neugeborenen der Fall ist, kann die Zunge in ihrer Beweglichkeit behindert werden und somit Probleme beim Sprechen oder Schlucken verursachen. Hier kann ein kurzer ambulanter Eingriff Abhilfe schaffen, bei dem das Häutchen, das die Zunge mit dem Zungenboden verbindet, eingeschnitten oder durchtrennt wird.

Auch eine Korrektur oder Durchtrennung des Lippenbändchens ist anhand eines kleinen und unkomplizierten chirurgischen Eingriffs möglich. Das Lippenbändchen verbindet die Lippeninnenseite mit Ober- oder Unterkiefer und befindet sich zwischen den Schneidezähnen. Wenn es zu straff oder zu hoch angesetzt ist, kann dies zu einem Spalt zwischen den mittleren Schneidezähnen und dadurch beim Sprechen zum Lispeln führen.

In der Praxis von triadent mitte Berlin werden Lippen- und Zungenbändchenkorrekturen bei Kindern oder Erwachsenen ambulant und unter Narkose und somit schmerzfrei durchgeführt.

E) Zystostomie und Zystektomie – Kieferzysten

Bei Kieferzysten handelt es sich um Kammern im Kieferknochen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. Sie können anwachsen und sich entzünden, dabei jedoch über einen längeren Zeitraum ohne Symptome und daher unbemerkt bleiben. Zysten im Kiefer entwickeln sich in der Regel aufgrund von Krankheiten oder Schädigungen der Zähne.

Die Zystostomie ist eine Behandlungsmethode für große Zysten unter Schonung der benachbarten Zahnwurzeln und Nerven. Hierbei wird durch eine Knochenöffnung eine Nebenbucht zur Mundhöhle gebildet, die sich stetig verkleinert, da die Zyste durch das Öffnen keine Wachstumsmöglichkeit mehr hat.

Die vollständige Entfernung kleiner Zysten wird als Zystektomie bezeichnet. Die Schleimhaut wird hierbei über dem Knochendefekt dicht vernäht, nachdem die Zyste komplett entfernt wurde. Beim Wundheilungsprozess wird das Blutgerinnsel in der Knochenhöhle in Knochen umgewandelt.

Zystostomien und Zystektomien werden bei triadent mitte ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt und verlaufen daher schmerzfrei.